Energiepreise Runter Gifhorn

Abkehr von der Ölpreisbindung? 4. EUROFORUM-Konferenz "Gaspreise" 28. und 29. Juni 2011, Renaissance Köln Hotel, Köln http://www.euroforum.de/pr-gaspreise2011 Drucken
Montag, den 06. Juni 2011 um 06:43 Uhr

Köln/ Düsseldorf (ots) - Die weltweite Erdgasnachfrage wird von der Abkehr von der Atomenergie und dem prognostizierten Wirtschaftswachstum mittelfristig profitieren und die Gaspreise ansteigen lassen. Der russische Energiekonzern Gazprom reagierte bereits auf die höhere Gasnachfrage in Folge der Reaktor-Katastrophe in Fukushima. Bis Dezember werde der Preis für 1000 Kubikmeter für langfristige Verträge auf durchschnittlich 500 Dollar steigen, kündigte Gazprom-Chef Alexej Miller am 25. April 2011 an. Die Preissteigerungen für langfristige Verträge begründet Gazprom mit der Ölpreisbindung. Viele Kunden von Gazprom fordern aber eine neue Kalkulationsgrundlage, da der internationale Gasmarkt mit einem Überangebot kämpft und die Spotpreise erheblich gefallen sind.






Weiterlesen...
 
VfL Wolfsburg nutzt ab sofort Ökostrom Drucken
Donnerstag, den 02. Juni 2011 um 11:01 Uhr

Wolfsburg (ots) - Der VfL Wolfsburg wird noch grüner: Ab sofort nutzen die Wölfe nur noch Ökostrom. Seit dem 1. Juni fließt aus allen Steckdosen in der Geschäftsstelle, der Volkswagen-Arena, dem Nachwuchsleistungszentrum sowie in den Räumlichkeiten der Fußballer am alten VfL-Stadion ausschließlich Energie, die aus Wasserkraft stammt. Die erfolgte Strom-Umstellung ist aber nur ein - jedoch deutliches - Zeichen für zahlreiche ökologische Maßnahmen, die der VfL Wolfsburg initiiert und die getreu der Vereinsfarbe unter dem Motto "Grün aus Überzeugung" stehen.





Weiterlesen...
 
Selbst ablesen oder schätzen lassen? Drucken
Donnerstag, den 02. Juni 2011 um 10:34 Uhr

(30. Mai 2011 -bdev.de)

Frage:

Ich war bis Ende Januar bei Yello Strom und wechselte dann zu einem anderen Anbieter. Den Zählerstand habe ich Ende Januar selbst abgelesen und Yello mitgeteilt. Mein Netzbetreiber hat Yello und meinem neuen Versorger einen geschätzten weitaus niedrigeren Zählerstand mitgeteilt. Die Abrechnung des neuen Anbieters ist entsprechend zu hoch ausgefallen. Wie ist die Rechtslage? Gilt der von mir abgelesene und mitgeteilte oder der vom Netzbetreiber geschätzte Zählerstand?

Rechtsanwältin Leonora Holling:

Der Grundversorger darf nach § 11 Abs. 1 StromGVV die Ablesedaten verwenden, die der Netzbetreiber ihm mitteilt. Eine Schätzung des Zählerstands ist nach § 11 Abs. 3 nur zulässig, wenn der Ableser keinen Zutritt zum Zähler bekommt oder der Verbraucher keine Selbstablesung vornimmt.

Die Gerichte akzeptieren jedoch in der Regel die Schätzungen des Netzbetreibers, wenn der Verbraucher keinen anderen Zählerstand nachweist. Dieser Nachweis kann beispielsweise durch ein Foto vom Zähler mit Datum erfolgen. Der Verbraucher muss zudem beweisen, dass der Versorger nicht versucht hat, den Zählerstand abzulesen. Meldet der Netzbetreiber dem Versorger einen falschen Zählerstand, dann muss der Verbraucher ihn unter Setzung einer Frist dazu auffordern, den Zählerstand zu korrigieren. Kommt der Netzbetreiber dieser Aufforderung nicht nach, kann der Verbraucher gegen den Netzbetreiber auf Abgabe der korrekten Zählerstandesmeldung an die Stromlieferanten klagen.






Weiterlesen...
 
Studie: Energiekonzerne verlieren weiter an Vertrauen - Ökostromanbieter immer beliebter Drucken
Dienstag, den 31. Mai 2011 um 00:00 Uhr

Köln (ots) - Die Anbieter von Ökostrom haben nach den dramatischen Vorfällen in Japan zum Teil deutlich an Beliebtheit gewonnen, während die vier großen Energiekonzerne aus Sicht der deutschen Verbraucher erneut Imageeinbußen hinnehmen mussten. Dies geht aus einer Imagestudie des Marktforschungsinstituts YouGov Deutschland hervor, in der die Markenstärke von 24 Energieanbietern seit Januar analysiert wurde. So stiegen alleine die Imagewerte des Anbieters NaturEnergie im Vergleich zum Februar um rund 30 Prozent auf aktuell 60 BrandIndex-Punkte. Auch die Anbieter Lichtblick, Secura und Entega konnten - in unterschiedlichem Ausmaß - ebenfalls zulegen. Die Studie basiert unter anderem auf dem Markenmonitor YouGov BrandIndex, für den jährlich rund 250.000 Verbraucherinterviews durchgeführt werden.






Weiterlesen...
 
Energiepreise-Runter-Gifhorn bei Facebook Drucken
Freitag, den 27. Mai 2011 um 06:32 Uhr

Liebe Mitglieder,
sehr geehrte Damen und Herren,

soziale Netzwerke im Internet werden immer beliebter. Das wohl größte und bekannteste weltweit ist "Facebook". Jetzt sind auch wir bei Facebook vertreten!

Wir würden uns freuen, wenn Sie ein "Fan" unserer Seite werden. Wenn Sie noch nicht Mitglied bei Facebook sind, melden Sie sich einfach dort an. Das geht mit wenigen Mausklicks und ist kostenlos. Einmal Fan geworden, erhalten Sie regelmäßig Neuigkeiten rund um Energiepreise-Runter-Gifhorn, können unsere News anschauen oder eine Nachricht an unsere Pinnwand schreiben.

So einfach geht’s: Link http://facebook.energiepreise-runter-gifhorn.de auswählen, bei Facebook anmelden, auf „Gefällt mir“ klicken und damit Fan werden.

Bis bald im „Social Web“!

Energiepreise-Runter-Gifhorn Team






 
<< Start < Zurück 21 22 23 24 25 26 27 28 29 Weiter > Ende >>

Seite 26 von 29

Besucher

HeuteHeute124
GesternGestern417
Aktuelle WocheAktuelle Woche1744
Aktueller MonatAktueller Monat8506
GesamtGesamt1622603
Copyright © 2018 Energiepreise Runter Gifhorn. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.